• banner_HP_BBS1.jpg
  • banner_HP_BBS3.jpg
  • banner_HP_BBS6.jpg
  • banner_HP_BBS2.jpg
21 | 05 | 2018

Lukas Janning kommt aus Emsbüren, ist 19 und Azubi zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei der Firma Löcken in Spelle. Bei uns geht er in die KA1-1. Und sein Hobby ist die Feuerwehr.



Lukas, wie lange bist du schon bei der Freiwilligen Feuerwehr?

Seit 3 Jahren bin ich bei der aktiven Wehr, vorher war ich 6 Jahre in der Jugendfeuerwehr.

Wie bist du überhaupt darauf gekommen, zur Feuerwehr zu gehen?

Irgendwann bekam ich als Kind mal ein Spielzeug-Feuerwehrauto geschenkt, so fing alles an. Und dann war da auch noch mein Cousin, der schon bei der Feuerwehr war. Ich habe dann einfach mal zugeschaut, wie die Feuerwehr Emsbüren geübt hat, und wollte auch dabei sein. Als ich dann anfing, war ich mit 11 Jahren der Jüngste, aber das war kein Problem.

Was bedeutet es, Mitglied bei der Feuerwehr zu sein?

Alle 2 Wochen haben wir Übungsabend. Da sind wir eigentlich immer in Aktion. Diese Woche haben wir die FwDV 3 gemacht.

Was heißt FwDV 3?

Das ist die wichtigste Dienstvorschrift. Alle Feuerwehrleute kennen die. Die schreibt die Vorgehensweise der einzelnen Trupps bei den Einsätzen vor. Diese Woche haben wir geübt, wie man ein Auto auseinanderschneidet und Patienten, also eingeklemmte Personen, herausholt.

Gib mal Beispiele von Einsätzen, bei denen du geholfen hast.

Z. B. bei einem Großbrand in einer Autoverwertung, bei einem Verkehrsunfall, der zum Glück nicht so schlimm war. Und bei Sturmeinsätzen, wenn es darum geht, Bäume von der Straße zu entfernen.

Wie erfährst du von einem Einsatz? Und wie oft gibt es Einsätze?

Ich habe eine App auf dem Smartphone und werde so von der Leitstelle benachrichtigt, da gibt es dann einen Alarmton. Das ist auch mal im Sportunterricht passiert. Ich kann dann bestätigen, dass ich komme, oder auch ein „x“ setzen, d. h. dann, dass ich nicht kommen kann. Einsätze für die Feuerwehr Emsbüren gibt es im Schnitt gibt es im Schnitt einmal pro Woche.

Und dann sind da noch die Wettbewerbe, oder?

Ja, genau. Im September steht wieder ein Wettbewerb auf Kreisebene an, in dem wir gegen andere Feuerwehren antreten. Es gibt aber auch Sportveranstaltungen, auf denen z. B. Fußball gespielt wird.

Was gehört noch zur Feuerwehr?

Natürlich die Geselligkeit, wir grillen z. B. oft nach dem Übungsabend. Die Kameradschaft ist sowieso mit das Wichtigste bei der Feuerwehr.

Letzte Frage: Was braucht ein guter Feuerwehrmann?

Man sollte schon körperlich fit sein und sich ein bisschen mit Physik und Technik auskennen, um die Maschinen bedienen zu können. Aber das kriegt eigentlich jeder hin.

Vielen Dank und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit deinem so wichtigen Hobby!

Die Fotos zeigen Lukas und seine Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr Emsbüren im Einsatz:



Schulträger

Facebook

Unsere Partner