• banner_HP_BBS6.jpg
  • banner_HP_BBS3.jpg
  • banner_HP_BBS2.jpg
  • banner_HP_BBS1.jpg
19 | 07 | 2018

Wie lange tanzt du schon, und wie kam es dazu?
Seit 2½ Jahren. Ich meldete mich einfach mit einem Kumpel zu einem Grundkurs an.
Wo genau war das, und was bedeutet „Grundkurs“?
In der Tanzschule Jobmann in Lingen, und im Grundkurs werden halt die Basics gelernt, Walzer, Swing bzw. Disco-Fox, Cha-Cha-Cha. Das dauerte so 10-12 Tanzstunden, und unser Tanzlehrer sagte: „Hauptsache überleben“. Am Ende stand dann aber ein toller Ball auf der Wilhelmshöhe.
Wie ging es dann bei dir weiter?
Erst mit dem Grundkurs 2, danach mit den Medaillenkursen in Bronze, Silber und Gold. Da kann man auch ohne Prüfung am Ende teilnehmen, aber ich wollte die Plakette und die Urkunde haben, irgendwie auch als Selbstbestätigung.
Immer mit derselben Partnerin?
Nein, hier tanzt man noch mit unterschiedlichen Partnerinnen.
Worauf kommt es an, insbesondere bei den Prüfungen?
Fußarbeit und Haltung, beim Walzer z. B. auch auf die Armlinien, bei den Latein-Tänzen auf die tänzerische Darbietung.
Welches sind die Latein-Tänze?
Zum Beispiel Cha-Cha-Cha, Rumba und Jive. Standardtänze sind z. B. der Wiener Walzer und der langsame Walzer. Der Disco-Fox gehört nicht dazu, das ist mehr ein Partytanz.
Mit „Gold“ hast du dich aber nicht zufriedengegeben ...?
Nein, ich habe den Gold-Star-Kurs gemacht und bin dann auch ins Turniertraining eingestiegen. Und da tanzt man dann mit einer festen Partnerin.
Und du, mit wem?
Mit meiner Freundin Anna, wir haben uns auch in der Tanzschule kennengelernt.
Wie oft tanzt du inzwischen?
Fünfmal in der Woche. Wir tanzen z. B. die Kurse mit, die wir vorher auch schon durchlaufen haben. Und die ersten Turniere haben wir jetzt auch schon hinter uns.
Zum Beispiel?
Bei meinem ersten Newcomer-Turnier in Rheine kam ich unter die ersten 5, neulich in Köln haben wir einen Mannschaftspokal gewonnen, und auch einen Einzelpokal für Latein. Das bevorzuge ich, z. B. den Jive. Anna dagegen tanzt lieber Standard.
Ist dein Hobby teuer?
Wie man’s nimmt, Tanzschuhe kosten mindestens 100 €, für Turniere braucht man Tanzkleidung und wir leisten einen monatlichen Beitrag in der Tanzschule.
Und außerhalb vom „normalen“ Paartanz?
Mit fünf Paaren haben wir auch Formationstraining. Dann treten wir mit unserer eigenen Choreografie z. B. bei Abschlussbällen auf.
Und in Zukunft?
Ich möchte auf jeden Fall einmal professionell Turniere tanzen.
Tanzt du auf Schützenfesten, Familienfeiern und so eigentlich auch gern?
Ja, natürlich.
Letzte Frage: Schaust du dir „Let’s dance“ an?
Eigentlich nicht, aber nur aus Zeitgründen. Ich weiß aber, dass viele meiner Tanzkollegen die Show sehr gerne sehen.
Vielen Dank für das Interview, und weiter viel Spaß und Erfolg!

Aktuelle Beiträge
Medizinische Fachangestellte erneut mit guten Abschlüssen

Medizinische Fachangestellte erneut mit guten Abschlüssen

Prüfungen erstmals im neuen Fachpraxisraum der BBS. Gute Ergebnisse erzielten die Absolventinnen der BBS Wirtschaft Lingen bei der Abschlussprüfung der Ärztekammer.
Abi looking for freedom: Abi-Entlassung 2018

Abi looking for freedom: Abi-Entlassung 2018

An den Beruflichen Gymnasien der drei Lingener BBSsen wurden jetzt 113 Schüler des Abiturjahrgangs 2018 verabschiedet, 35 davon stammten von unserer BBS Wirtschaft, kein einziger Schüler war „durchgefallen“.
Auszeichnung als  „Humanitäre Schule“ für die BBS Lingen Wirtschaft

Auszeichnung als „Humanitäre Schule“ für die BBS Lingen Wirtschaft

Das Zertifikat „Humanitäre Schule“ wurde den BBS Lingen Wirtschaft durch das Jugendrotkreuz des DRK-Landesverbandes Niedersachsen im Rahmen einer Zertifizierungsfeier im Kulturzentrum Pavillon in Hannover verliehen. Sieben Schülerinnen und Schüler nahmen…
Verabschiedung von vier verdienten und beliebten Kollegen. Teil 3: Uwe Lach – Spät berufen und über Umwege an unsere BBS

Verabschiedung von vier verdienten und beliebten Kollegen. Teil 3: Uwe Lach – Spät berufen und über Umwege an unsere BBS

Geboren 1951 in Hopsten-Schale, dem Heimatort seiner Mutter, wuchs Uwe Lach jedoch – aus beruflichen Gründen des Vaters – im Siegerland auf. Als „Teenager“ ging es dann wieder zurück, und…
Abschluss der Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten

Abschluss der Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten

Seit 2015 gilt eine neue Ausbildungsordnung mit einer geänderten Struktur der Ausbildungsinhalte und Neuerungen bei der Zwischen- und Abschlussprüfung. Somit wurde die Prüfung im aktuellen Abschlussjahrgang zum ersten Mal nach…
Schulträger

Facebook

Unsere Partner