• banner_HP_BBS1.jpg
  • banner_HP_BBS9.jpg
  • banner_HP_BBS4.jpg
  • banner_HP_BBS10.jpg
  • banner_HP_BBS3.jpg
  • banner_HP_BBS2.jpg
  • banner_HP_BBS8.jpg
  • banner_HP_BBS6.jpg
  • banner_HP_BBS7.jpg
  • banner_HP_BBS5.jpg
27 | 03 | 2019

Dennis, wer ist Alastor Niwakaame?
Das ist mein Pseudonym, so etwas wie mein Künstlername.
Wie lange schon?
Seit fünf oder sechs Jahren. Ich überlege sogar, mir den Namen eintragen zu lassen.
Wie bist du auf den Namen gekommen?
Ich habe den Namen einer meiner Romanfiguren gegeben. Er sollte eine ähnliche Bedeutung haben wie die einer schon bestehenden Figur: Marisa Kirisame. Sie stammt aus einer in Japan ganz populären Computerspielreihe.
Und was heißt das?
„Kirisame“ heißt auf Japanisch „Nieselregen“, „Niwakaame“ bedeutet „Sturmregen“. Und „Alastor“ war eigentlich schon immer mein Nickname.
Also, du spielst auch am Computer ...?
Ja, hauptsächlich Rollenspiele, meistens aus Japan.
Okay, aber wie kommt man vom Computerspielen zum Schreiben?
Ich habe irgendwann im Fernsehen eine animierte japanische Serie gesehen: Magister Negi Magi. Dort gibt es eine Figur, Zazie Rainyday, mysteriös, still, ein bisschen geheimnisvoll. Und zu ihr habe ich dann mal selbst etwas geschrieben, habe mir z. B. Geschichten aus ihrer Kindheit ausgedacht. Das nennt man dann Fan-Fiction.
Also denkst du dir Geschichten zu Figuren aus, die es irgendwo schon gibt?
Auch, aber nicht nur. Eine männliche Hauptfigur von mir hieß Suriel. Das war ein Junge, der ein Schwert mit dämonischer Kraft besitzt. Diese Figur habe ich selbst „erschaffen“.
Und diese Figuren kommen in deinen Geschichten vor?
Ja, was ich schreibe, sind so eine Art Fantasyromane. Der mit Zazie und Suriel hieß „Die Reise“.
Und wo kann man sie lesen?
Am einfachsten online, auf anime-community-germany.de.
Und gerade schreibst du ...?
Der Roman heißt „Der Weg ins Glück“, mit Marisa und Alastor. Bislang habe ich zwölf Kapitel und ca. 35/36 Seiten.
Und das Feedback?
Zumeist positiv – es gibt einige Stammleser – aber natürlich auch manchmal negativ.
Und dann sind da ja noch deine Gedichte ...
Ja, ich habe bisher so an die 20, und einige für mich besondere sind auch veröffentlicht.
Worum geht’s in deinen Gedichten?
Immer um ganz Persönliches, wie es mir geht, wie ich mich fühle.
Dennis, ich wünsche dir weiter viel Freude mit deinem nicht alltäglichen Hobby, dem Schreiben!

Aktuelle Beiträge
Skikurs der BG-12er im Ahrntal: Abfahrt!

Skikurs der BG-12er im Ahrntal: Abfahrt!

„ABFAHRT!“ hieß es für 28 Schüler am Morgen des 23. Februar. Um 5:40 Uhr versammelten sich die Schüler mit Sack und Pack auf dem Parkplatz der BBS Lingen Wirtschaft, um…
Emma und Paul bei Christian: Schüler begleiten Abgeordnete TEIL 2

Emma und Paul bei Christian: Schüler begleiten Abgeordnete TEIL 2

Seit 1998 bietet der Niedersächsische Landtag Schülern die Möglichkeit, Abgeordnete bis zu einer Woche lang als Hospitant zu begleiten. Und auch Emma Timmer und Paul Pavlitzek aus der BG11-2 nahmen…
Assessment-Center-Training an der BBS Lingen Wirtschaft

Assessment-Center-Training an der BBS Lingen Wirtschaft

Zwölftklässler des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft in Lingen haben an einem Assessment-Center-Training teilgenommen. Vier bekannte Arbeitgeber aus dem Emsland gaben ihnen Tipps und Tricks.
Englischunterricht im Kino

Englischunterricht im Kino

Die Englischkurse des BG13 aller drei BBSen Lingen haben an einem Februarnachmittag im Centralkino den Film BlacKKKlansman von Regisseur Spike Lee in englischer Sprache gesehen. Passend zum Semesterthema "Voices of…
Unterwegs mit Christian Fühner

Unterwegs mit Christian Fühner

Die Schüler des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft Mariella Eixler und Matthias Weßling haben Ende Januar unserem ehemaligen Lehrer und jetzigen Landtagsabgeordneten Christian Fühner einen Besuch in Hannover abgestattet. Sie nahmen an…
Schulträger

Facebook

Unsere Partner